Jahreshauptversammlung

IMG_7678

Carsten Frantzheld, Anna Skof und F.-J. Kamp

Sportliche Leistungen und Baumaßnahmen bildeten die Schwerpunkte der Jahreshauptversammlung des Tennisclub Dahlenburg. Als besonderen Gast konnte der 1. Vorsitzende Carsten Frantzheld den stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Franz Josef Kamp begrüßen. Nach Verlesung des Protokolls durch die Schriftführerin Nicole Bannehr und Genehmigung durch die Versammlung, ließ Frantzheld das vergangene Jahr Revue passieren. Am 26. April 2009 fand die Saisoneröffnung statt. Am 9. Mai folgte das erst Punktspiel. Hier kam es zu erfreulichen Ergebnissen – alle Mannschaften konnten ihre Spielklasse halten. Sportwart Viktor Trautmann kann für 2010 vier Mannschaften aus dem Erwachsenenbereich und eine Jugendmannschaft melden. Die Damen 40 schlagen in der Bezirksklasse auf. Die Herren 40 spielen in der Bezirksliga. In der Kreisliga müssen sich die Junioren A und auch die Herren 55 behaupten. Außerdem treten die Herren 60 in einer Doppelrunde an.
Laut Statistik vom 31.12.2009 zählt der TCD nun 93 Mitglieder, das sind drei Mitglieder weniger als im Jahr 2008. Davon nehmen z.Z. 20 Jugendliche am Training teil.
In der Zeit um den Martinimarkt wurde versucht in das Clubhaus und in das Getränkegatter einzubrechen, außer ein geringer Sachschaden an beiden Türen passierte nichts. Eine Woche später wurde erneut versucht einzubrechen, diesmal mit Erfolg. Die Täter schlugen das kleine Drehfenster im Mittelraum ein. Alle Schränke sind durchwühlt worden, eine Kiste Bier und Brause wurde gestohlen (EP berichtete). Der Sachschaden, die Erneuerung der Scheibe hat nur 45€ gekostet, da Martin Euler die Scheibe besorgt und eingebaut hat. Hierfür gab es dankenden Applaus der Vereinsmitglieder.
Da die Beteiligung an den Clubmeisterschaften in den letzten Jahren immer mehr abnimmt, hat sich der Vorstand Gedanken gemacht wie diese Meisterschaften wieder an Attraktivität gewinnen könnten. Die neue Regelung sieht folgendes vor: über die Saison verteilt sollen Vorrundenspiele in den jeweiligen Konkurrenzen Einzel, Doppel und Mixed durchgeführt werden. Die Endspiele finden dann am einen Sonntag am letzten August- oder ersten Septemberwochenende mit anschließender Siegerehrung statt. Der Vorteil hierbei ist, dass nur ein Wochenende, bzw. nur der Sonntag in Anspruch genommen werden muss und innerhalb der Saison viele Spiele stattfinden. In allen Konkurrenzen werden Gruppenspiele ausgetragen, je nach Teilnehmerzahl kann die Gruppenstärke variieren. Der genaue Modus kann erst dargestellt werden, wenn die Teilnehmerzahl feststeht. Der Sportwart wird dann einen Zeitrahmen vorgeben, bis wann die Spiele stattgefunden haben müssen. Danach geht es eventuell nochmals mit Gruppenspielen weiter, solange bis die Finalgegner feststehen. Einstimmig nahmen die Mitglieder die Veränderung an.
Der NTV hat, wie schon andere Verbände seit Jahren, ein Leistungsklassensystem eingeführt. Jeder Spieler der an Turnieren oder Punktspielen teilnimmt bekommt eine LK (Leistungsklasse) zwischen 1 und 23 zugeteilt. Bei der Einführung wurden die Spielergebnisse der vergangenen Jahre berücksichtigt. Aus den jeweiligen Leistungsklassen kann man die Spielstärke eines jeden Einzelnen, der aktiv an Punkt- und Turnierspielen teilnimmt besser ableiten. Eine genaue Beschreibung ist auf der Homepage www.tc-dahlenburg.de des Vereins zu finden.
Die größte Baumaßnahme 2009 war die lang ersehnte Aufstellung eines Ballfangzauns zwischen Tennis- uns Fußballplatz. Nachdem am 11.08.2008 der Bauantrag gestellt wurde, konnte ein Jahr später, am 26.08 2009 mit dem Bau begonnen werden. Es rückten Bagger und LKWs der Firma Post an und bereiteten die Fundamente vor. Am 27.08. waren die Vorbereitungsarbeiten abgeschlossen und einen Tag später kam der Beton. Das Einbetonieren der Hülsen wurde in einem großen Arbeitseinsatz mit dem DSK zusammen erledigt, bis zu 10 Helfer waren erforderlich um alle Arbeiten durchzuführen. Schon eine Woche später konnte das Ständerwerk aufgestellt und am 07.09.2009 die Traversen verschraubt werden. In der Folgezeit schloss man die Erdarbeiten ab und hängte das Fangnetz Ende September ein. An dieser Stelle erwähnte der 1. Vorsitzende die fleißigen Helfer, die auch bei kurzfristig anberaumten Arbeiten stets zur Stelle waren. Die fleißigsten der Fleißigen waren Carsten Frantzheld, Heinz Habicht, Dieter Horstmann, Viktor Trautmann, Frank Groetzner und vom DSK Ulli Rambusch. Insgesamt wurden allein für den Ballfangzaun 340 Arbeitsstunden geleistet. Die Erstellungskosten belaufen sich auf 15.700 €. Dank diverser Zuschüsse und Spenden ist das Projekt Ballfangzaun Kostenneutal für den Verein verlaufen.
Zuschüsse kamen vom: Landkreis Lüneburg 5000€, Gemeinde Dahlenburg 3000€, Kreissportbund Lüneburg 2000€. Spenden erhielt das Großprojekt von der Kreissparkasse Lüneburg 1000€ und vom Windpark Dahlenburg jeweils 2500€ für den TCD und 2500€ für den DSK.
Im Jahr 2010 sind noch Restarbeiten vorgesehen, wie z.B. Fertigstellung des Maschendrahtzaunes, pflanzen einer Smaragdthujahecke entlang des Ballfangzaunes und die Installation eines Stromanschlusses im Geräteschuppen.
Für die Herrichtung der Tennisplätze und den Erhalt der Anlage und des Clubhauses wurden im Jahr 2009 insgesamt 200 Arbeitsstunden geleistet.
Mit der Frühjahrsherrichtung 2010 der Tennisplätze wird je nach Wetterlage Ende März, Anfang April begonnen. Hierfür werden Arbeitstermine im Rundschreiben angegeben.
Der Kassenwart Jens Krause legte einen ordentlich geführten Kassenbericht und einen Haushaltsplan vor. Die Versammlung erteilte dem Vorstand einstimmig die Entlastung.
Weiterer Höhepunkt der Versammlung war die Sportlerehrung. Der stellvertretene Samtgemeindebürgermeister Franz Josef Kamp überbrachte Grüße aus Rat und Verwaltung. Trotz sparsamer Haushaltsführung werden die Vereine weiterhin unterstützt. Kamp betonte die tollen Sportanlagen die Dahlenburg im Dorn zu bieten hat, von der wunderschönen Tennisanlage über die Fußballplätze, das Schwimmbad und zu guter Letzt die moderne Dreifeldsporthalle. Nun bat er Anna Skof nach vorn und würdigte ihre sportliche Leistung mit einem Präsent. Anna konnte sich im Sommer 2009 den Kreismeistertitel der U21 erkämpfen. Hierzu gratulierte Kamp herzlich. Die Mitglieder beglückwünschten Anna mit einem tosenden Applaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.